Das Forum ist geschlossen. Die Beiträge werden weiterhin zu lesen sein.

5 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag

Anlegen am Spreeufer

KoSP
Bild des Benutzers KoSP
Ort: Berlin Prenzlauer Berg
Offline
Beigetreten:
17.10.2014

Dampfer der Fahrgastschifffahrt gehören zum gewohnten Bild auf der Spree. Sie haben feste Anlegestellen an den Ufermauern. Aber wie sieht es mit Freizeit- und Sportbooten aus? Sollte das Anlegen hier am Spreeufer ermöglicht werden?

Biber und Fischotter erobern wieder Spree und Havel. An einigen Uferstellen in Berlin sind bereits Ausstiege und „Trittsteine“ entstanden. Ein naturnahes Spreeufer mitten in der Stadt – frommer Wunsch oder realistische Gestaltungsoption?

Stadtbär
Offline
Beigetreten:
03.01.2015

Statt der Anlegestelle für Sportboote lieber einen kleinen Kanuverleih.

Im Abschnitt zwischen Michaelbrücke und Schillingbrücke wäre ein naturnahes Ufer wünschenswert (siehe Stralau oder Moabit), die Vegetation der Böschung dürfte aufgrund der hohen Nutzung allerdings stark belastet werden. Neben dem ökologischen Wert schafft ein naturnahes Ufer eine bessere Wahrnehmbarkeit des Flusses.

Könnte man einen kleinen künstlich geschaffenen Auenbereich schaffen mit einem "Erlenhain" durch den der Weg auf einem Steg führt?

Robin
Bild des Benutzers Robin
Ort: Bewohner Spreefeld, Mitglied Spreeacker
Offline
Beigetreten:
11.12.2014

Ein naturnahes Ufer finde ich sehr viel attraktiver als eine Anlegestelle für Boote. Trotzdem könnte ein möglicher Anleger für ein Boot sinnvoll sein. Einen kleinen Ruderboot/Kanu-Verleih finde ich auch eine schöne Idee (allerdings darf man meines Wissens bisher in dem Bereich keine muskelbetriebenen Boote nutzen).

Edu
Ort: Berlin
Offline
Beigetreten:
31.01.2015

Ein bepflanzter, re-naturalisierter Uferbereich wäre auch aus meiner Sicht erstrebenswert. Anlegestellen für Boote sollten wie bisher an der Jannowitzbrücke konzentriert werden. Ob sich aber wirklich Bieber und Otter ansiedeln werden, glaube ich kaum.

Brigitte Kunze
Offline
Beigetreten:
30.01.2015

Anleger für SchwimmerInnen
Für die Zukunft - wenn die Spree wieder sauber ist - sollten vor allem Schwimmerinnen und Schwimmer anlegen und ablegen können. Das wäre was für Anwohner und den Kiez. Also nichts Endgültiges bauen, was dem zukünftigen Schwimmgenuss entgegensteht. Auch den Ottern und Biebern käme das wahrscheinlich entgegen, weil die Schwimmsaison doch kürzer ist als die Bootssaison.

P.S. Ich habe mich auch schon im Bereich Nutzeung und Gestaltung dazu geäußert.